Montag, 9. Januar 2017

[Montagsrezension] Harry Potter und die Kammer des Schreckens von J.K. Rowling - Die Schmuckausgabe

Die Schmuckausgabe zum zweiten Band der Harry Potter-Reihe hat mich erneut in die Welt der Zauberer und Hexen versetzt. In meiner Rezension zur Schmuckausgabe von Harry Potter und der Stein der Weisen, konntet ihr bereits die Liebe zum Detail entdecken, die mich auch dieses Mal erneut verzückt hat. Es ist einfach wundervoll auf diese Weise wieder nach Hause zu kommen. Die Illustrationen in Harry Potter und die Kammer des Schreckens machen das Lesen zu einem ganz besonderen Erlebnis, welches ich mir besonders beim gemeinsamen Lesen mit Kindern magisch vorstelle.


Originaltitel: Harry Potter and the Chamber of Secrets
Deutscher  Titel: Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Autorin: J. K. Rowling
Übersetzung: Klaus Fritz
Illustration: Jim Kay
Genre: YA - Fantasy
Hardcover: 272 Seiten
ISBN: 978-3-551-55902-9
Listenpreis: 29,99 € (Kaufen auf Carlsen.de)
Verlag:
Bildergebnis für carlsen verlag

INHALT
Harrys Ferien waren alles andere als eine Erholung und somit freut er sich, dass das neue Schuljahr endlich beginnt. Doch bereits der Weg nach Hogwarts scheint beschwerlicher als sonst. Ein Hindernis jagt das nächste, aber mit Pauken und Trompeten landet er schlussendlich mitten in Hogwarts. Dezente Auftritte liegen Harry einfach nicht. Wenn er jetzt jedoch geglaubt hätte, dass mit seiner Ankunft in Hogwarts die Schwierigkeiten aufhören würde, dann lag er mächtig falsch. Das Unheil schleicht bereits unbemerkt durch die Schule. Kann das goldene Trio das Böse ein weiteres Mal aufhalten?


MEINUNG
Ich hatte mich bereits in die Schmuckausgabe zum ersten Band verliebt. Es war also selbstverständlich, dass die Kammer des Schreckens ebenfalls mit den wunderschönen Illustrationen von Jim Kay bei mir einziehen musste. Meine Erwartungen waren hoch, aber Jim Kay hat mit seinem Talent alle Erwartungen übertroffen. Das Gefühl nach Hause zu kommen war wieder riesig und ich musste sofort durch die Seiten blättern und die grandiosen Zeichnungen bestaunen. Aber wie schon beim ersten Band, wollte ich die Illustrationen eigentlich beim Lesen entdecken. Somit musste ich mich ein wenig zusammenreißen, um nicht bereits den Zauber vorab zu vergeuden.Was sich natürlich als ein unglaublich schweres Unterfangen darstellte, denn meine Finger entwickelten ein Eigenleben und wollten stets vorblättern. Dieses Mal habe ich mich dazu entschieden weniger Illustrationen in meine Rezension einzubinden, damit auch wirklich jeder die Chance hat diese selbst zu entdecken. Wer jedoch möchte, kann auf Pottermore einige der Illustrationen entdecken oder schaut sich meine Rezension zum ersten Band an, um dort ein Gefühl für den Zeichenstil des zauberhaften Zeichners Jim Kay zu erhalten.

"Harry klemmte sich die Ohrenschützer über den Kopf. Sie ließen keinerlei Geräusch durch. Professor Sprout setzte ein rosafarbenes, flauschiges Paar auf die Ohren, rollte die Ärmel ihres Umhangs hoch, packte mit festem Griff eine der büscheligen Pflanzen und zog kräftig daran." ~ S. 76

Die Illustrationen brachten mich zum Schmunzeln, zum Lachen und stoppten meinen Atem. Es ist wunderbar wie Jim Kay es schafft seinen Zeichnungen solches Leben einzuhauchen. Die alten und neuen Charaktere wurden wunderbar eingefangen. Gilderoy Lockhart ist einer dieser Charaktere, die es schaffen, dass man sie hasst und liebt zu gleich. Die Illustrationen unterstützen diesen Zustand fabelhaft. Besonders haben es mir die Alraunen angetan, welche ich bereits beim ersten Mal lesen und auch im Film einfach furchtbar knuddelig gefunden habe. Die Schmuckausgabe habe ich zum Anlass genommen, mich an meiner eigenen Alraune zu versuchen. Ein kleines DIY zu meiner Alraune wird es diese Woche noch geben und ich bin gespannt, ob sich der ein oder andere vielleicht an seiner eigenen Alraunenzucht versuchen wird. Ich werde sicherlich noch weitere basteln, aber die Zeit dafür zu finden ist nicht immer so einfach...

READ MORE - Rezension zur Schmuckausgabe des ersten Bandes

FAZIT
Es ist einfach eine Wohltat die Geschichte des jungen Zaubererlehrlings erneut zu lesen. Die Illustrationen von Jim Kay erwecken Harrys Abenteuer zum Leben und man hat sofort das Gefühl gemeinsam mit Harry, Ron und Hermine durch die Gänge von Hogwarts zu schlendern. Tapfer besiegt man mit ihnen die bösartigsten Gegner. Die Schmuckausgabe ist für jeden Potterhead ein Stück nach Hause kommen, aber auch Neulinge werden sich mit den magischen Illustrationen in die Zaubererwelt verlieben.

Kommentare: