Sonntag, 6. November 2016

[Unterwegs] Frankfurter Buchmesse 2016 - Das Wochenende

Wie ich die Fachbesuchertage auf der Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr erlebt habe, konntet ihr bereits in meinem ersten Messebericht nachlesen. Dieser ist ein wenig ausgeartet und ich gehe schwer davon aus, dass es mit dem Wochenendbericht nicht anders enden wird. Denn für mich endete die Messe nicht mit den Fachbesuchertagen; auch am Wochenende habe ich eine Menge erleben dürfen. Die Hallen waren voller, aber dennoch hatte ich zwei wundervolle Tage mit grandiosen Menschen und leckerem Essen.



Starten durfte ich diesen wundervollen Tag beim Impress Bloggerfrühstück. Mit Bianca und Monique ging es in Richtung heilige Messehallen. Durch geheime Eingänge entgingen wir den Massen und kamen entspannt am Orbanism Space an. Dort warteten bereits zauberhafte Herzensmenschen; ganz besonders habe ich mich auf Lea und Ramona gefreut. In gemütlicher Runde wurde der Tag eingeläutet und die Ruhe vor dem Stress genossen. Im Anschluss hatte ich mich riesig auf das Books on Demand Bloggertreffen gefreut, aber leider war der Stand völlig überfüllt, sodass ich nur den Rest des Bloggersquad ausfindig gemacht habe und wir dann schnell wieder verschwunden sind - leider ohne mit Autoren ins Gespräch zu kommen. Überfüllte Stände und Gänge sind besonders in Halle 3.0 nicht fremd, sodass ich diese weitesgehend mied.

Bis 11 Uhr habe ich die Zeit mit Vanessa, Anni und Sarah im Forum der Niederländer verbracht. Ich muss gestehen, dass ich im letzten Jahr dem Gastland viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt habe und gar nicht sagen können, ob die Niederländer und Flandern hier ein Meisterwerk vollbracht haben, aber nett anzuschauen war die Umsetzung auf jeden Fall. Technik und Innovation standen hier an erster Stelle. Nach meinem kurzen Ausflug an den Strand ging es dann zum Vorablesen.de Treffen, denn dort las Melanie Raabe aus ihrem aktuellen Roman Die Falle. Einfach nur wow! Die Frau hat so eine wundervolle Lesestimme - obwohl sie selbst ihre sexy Stimme auf den ausgedehnten Vorabend geschoben hat. Ich hätte ihr stundenlang zuhören können, aber leider war die Zeit viel zu schnell vorbei.

Viel Zeit zum Trauern hatte ich jedoch nicht, da es direkt weiter zum Piper Verlag ging. Dan Wells wartete bereits auf die Fragen der vielen Blogger un wollte gelöchtert werden. Wir wurden vom Moderator und Übersetzer wundervoll durch die Fragestunde geführt - obwohl mir persönlich ein direktes Gespräch ohne Übersetzung besser gefallen hätte. Auf den Übersetzer konnte natürlich nur meinetwegen nicht verzichtet werden und er hat es ja auch wirklich sehr gut gemacht, sodass ich gerne darüber hinwegsehe. Bis zum dtv Bloggertreffen habe ich mich in den internationalen Hallen rumgetrieben und wundervolle Schmuckausgaben zu Alice im Wunderland und Jules Vernes Werken entdeckt. Natürlich konnte ich diese nicht einfach stehen lassen und musste sie einfach kaufen. Sobald ich aus Fehmarn wieder zurück bin, werde ich diese noch fotografieren, weil ich euch diese wunderschönen Ausgaben nicht vorenthalten möchte.

Bei dtv wurde uns das anstehende Jugenbuchprogramm von Steffi schmackhaft gemacht. Allerdings haben die Neuheiten es ihr nicht wirklich schwer gemacht unsere Wunschlisten zu füllen. Der neue Reihenauftakt von Sarah J. Maas erhält so ein grandioses Cover, dass ich gar nicht anders kann, als es mir zu holen. Ebenfalls auf der Wunschliste sind Das Glück oder was auch immer passiert (Mai 2017), sowie Für uns macht das Universum Überstunden (März 2017) gelandet. Steffi ist besonders von Love oder meine schönsten Beerdigungen begeistert, welches mir so sicherlich nie wirklich aufgefallen wäre, aber mein Interesse ist nach diesem Gespräch geweckt! Im Anschluss konnte ich noch Janines Kleid bewundern und Hannah kennenlernen, die beiden sind einfach wundervoll. Blogger sind allgemein einfach wunderbare Menschen und man hat bereits zu Beginn der Messe Angst alle für so eine lange Zeit nur online zu sehen.

Hannah habe ich auch bei meinem nächsten Termin beim frechverlag wiedergetroffen. Genauso wie Noemi, die ich bereits in Leipzig kennenlernen durfte. Bevor es jedoch dort hinging, habe ich Lea und Philip zu ihrem Vortrag bei bookster bloggen begleitet, welchen ich leider verpassen musst. Ich habe habe nur Positives gehört und habe auch nicht anderes erwartet. Beim frechverlag war es mindestens genauso schön (sicherlich noch schöner. *pssst*). Nach einer kurzen Vorstellung des Verlages und besonders den TOPP Kreativbüchern, durften wir zwei wundervollen Menschen zu ihren Büchern lauschen. Pauline Dohmen und Kevin Buch haben uns ihre Werke präsentiert und aus dem Nähkästchen (höhö) geplaudert. Ich selbst kann überhaupt nicht nähen und kriegen gerade so Knöpfe befestigt und kann Löcher - leider nicht unsichtbar - schließen, dennoch habe ich gerne in Paulines Buch Nähen mit Jersey - babyleicht! gestöbert. Meine Babyplanung ist jedoch noch etwas hin, sodass ich selbst momentan keine Verwendung habe, allerdings haben sich in Windeseile viele dankbare Abnehmer gefunden, die sich gerne an die Anleitungen von Pauline wagen werden. Da ich ja nur dieses eine Exemplar hatte, wird sicherlich noch das ein oder andere Exemplar über die Ladentheke wandern müssen. Kevin hingegen hat ein wundervolles Backbuch dem Brot gewidmet. Ein ganzes Buch voller süßem Brot. Klingt das nicht großartig? Saskia vom Online Team hat sogar selbst Hand angelegt und Kevins Rezepte für uns getestet. Das ist Einsatz! Ihr Quickbread nach Kevins Rezept war unglaublich lecker saftig und ich muss mich demnächst selbst daran versuchen. Omnomnom. Ein krönender Abschluss und somit ein toller Messeausklang mit vielen wundervollen Menschen.

Doch mit dem Treffen und der Messe war der Tag natürlich noch nicht beendet. Zwar war es selbstverständlich, dass meine Lieben vom Zeugenkussprogramm ebenfalls wieder auf der Messe vertreten sein werden. Bisher waren wir jedoch immer unvollständig, denn neben Vanessa, Jessie und Janine fehlte uns Steffi. In diesem Jahr ist sie jedoch extra für uns zur Buchmesse gekommen, sodass wir ein kleines Zeugenkussprogramm Revival starten konnten. Ich habe mich riesig gefreut und gemeinsam mit Vanessa und Steffi haben wir nach dem Treffen noch gegessen und uns ein wenig auf der Agora verquatscht. Einsam im Dunkeln haben wir den Messetrubel ausgeblendet und herrlich viel geredet und ausgetauscht. Mädels, ich bin so froh, dass ich euch habe. Mein Wichtelpaket wird schon vorbereitet.




Am letzten Messetag hatte ich eigentlich gar keine Termine und konnte noch einmal so richtig die Messe genießen. Mit Philip, Saskia und Jessie wurden die Hallen erkundet, der Random House Sale unsicher gemacht und die Cosplays bewundert. Eine Massage am Shiatsu Stand durfte auch nicht fehlen und besonders Saskia hat diese jedem Messebesucher schmackhaft gemacht. Statt des geplanten Potterheadtreffens habe ich Lea bei ihrer Diskussion zur Faszination Manga gelauscht und bin im Anschluss bei der Open Stage auf der Agora gelandet. Dort wurden leckere Crêpes und Galletes zubereitet. Passend zur Krimireihe um Komissar Dupin erscheint beim Hausverlag Kiepenheuer & Witsch auch das Kochbuch. Typisch bretonisch gab' es nicht nur die süßen Crêpes, sondern auch die herzhafte Variante Gallete. Einfach göttlich. Dieses Kochbuch muss ich auf jeden Fall haben, da mich nicht nur der Geschmack überzeugt hat, sondern auch die Idee das entsprechende Kochbuch zur Krimireihe herauszubringen.

Der Abschied vom wundervollen Bloggersquad fand herzzerreißend nach Leas Meet & Greet am Carlsenstand statt. Ich konnte mich so bereits auf die Zeit nach der Messe vorbereiten, da ich im Anschluss alleine gegessen habe, da mich der Zug erst spät in Richtung Heimat bringen sollte. Forever alone.
 

Kommentare:

  1. Ich will zurück =(( Es war so toll mit dir (& euch), ich liebe unseren Squad. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leipzig lässt ja nicht mehr allzu lange auf sich warten. Schaffst du es eigentlich in diesem Jahr? Ich bin mir leider noch nicht hundertprozentig sicher, aber ich muss den besten Bloggersquad doch vollständig wiedersehen. <3

      Löschen
    2. Weiß nicht, da ich meine Bachelorarbeit so zum 10.3. anmelden muss und dann ja "nur" 10 Wochen Zeit hab. Ich geben mein Bestet damit das klappt, muss dann halt davor viel Arbeiten und danach. xD

      Löschen