Sonntag, 22. März 2015

[Rezension] (Un)Bekannt von Elisabeth Wagner

Das Buch (Un)Bekannt von Elisabeth Wagner habe ich durch die Leserunde auf lovelybooks kennengelernt und ein Freiexemplar erhalten. Das wunderschöne Cover, welches die Autorin in Zusammenarbeit mit ihrem Mann entworfen hat, ist mir sofort ins Auge gesprungen. Zunächst fiel mir die rosa Farbexplosion, die als Baumkrone fungiert, auf. Die rosane Baumkrone passt sehr gut zum restlichen grauen Buchdeckel und macht Lust auf mehr. Wer sind N+J, die sich im Baumstamm verewigt haben? Warum wirkt das kleine Kind eher traurig?

"Warte auf mich beim Kirschbaum" ~ S.62

 INFOS ZUM BUCH
Originaltitel: (Un)Bekannt
Autor: Elisabeth Wagner
Genre: Liebesroman
Taschenbuch: 392 Seiten
ISBN: 978-1-5009-5423-9
Verlag:
http://elisabethwagner.at/
via CreateSpace
INHALT
Nora wurde von ihrem Freund betrogen und möchte nun erstmal nichts mehr von Männern wissen. Doch obwohl der Schmerz tief sitzt ist an Trauer nicht zu denken; in ihrem Kopf taucht immer wieder ein Traum auf. Durch ihre Tagträumereien wirkt sie oft abwesend, aber die Realität dieser Träume lässt sie nicht los; es kommt ihr vor wie eine tief verborgene Erinnerung.
Jonas hingegen hat mit ganz anderen Problemen zu kämpfen; er hat es endlich geschafft sich von zu Hause zu trennen und somit hoffentlich vor seiner Vergangenheit zu flüchten.
Ihre Wege kreuzen sich und es besteht etwas Vertrautes und doch so Unbekanntes zwischen ihnen. Zwar wollen beide keine Beziehung, aber die Anziehungskraft ist einfach zu groß. Je vertrauter und bekannter sie miteinander werden, desto größer scheint das Unwissen. Das Unbekannte stellt sich zwischen die beiden. Sie sind zwei Unbekannte und teilen eine Geschichte.


"Das Einzige, was ich wusste, war, dass es schrecklich weh tat. Und dann war da nichts mehr. Nur Leere im Kopf. Ein Loch im Herzen." ~ S.307

MEINUNG und FAZIT
Die sehr kurzen Kapitel haben mir sehr gut gefallen, so dass ich den Roman zu meiner Zuglektüre auserwählt habe, da ich immer eine perfekte Stelle zum Pausieren finden konnte. Die Sichtweise in den einzelnen Kapitel wechselt zwischen der Sicht von Nora und der von Jonas, was mir sehr gut gefiel, da man so beide Perspektiven kennen gelernt hat und sich nicht auf die Wahrnehmung einer Person verlassen muss. Ungewöhnliche Reaktionen, welche es aufgrund der impulsiven Charaktere häufiger gab, werden so leichter verständlich und sich nachvollziehbarer. Die Stimmung schlägt häufig um; mal spürt man regelrecht die Lust und Romantik zwischen den Charakteren und plötzlich passiert etwas das alles aus dem Gleichgewicht bringt und die beiden Hauptcharaktere in ein tiefes Loch fallen lässt. Beide Charaktere schliddern gerne in emotionale Extreme und nicht immer ist man mit den Handlungen einverstanden, aber dennoch bekommt man einen sehr guten Einblick in die Gefühlswelten beider und möchte ihre chaotische Welt nicht selbst erleben müssen; man stellt sich automatisch die Frage, würde ich tatsächlich darüber reden und es besser machen? Wäre dies wirklich der bessere Schritt? Oder würde ich genauso wie Nora und Jonas lieber verdrängen und versuchen vor der Wahrheit zu fliehen?

"Sie wird dich zugrunde bringen." ~ S.198

Mir gefällt der Schreibstil von Elisabeth Wagner wirklich sehr gut und auch in der Leserunde war sie selbst sehr aktiv und kommt wirklich sympathisch rüber, dadurch gefiel mir das Buch einfach noch besser und hat mich richtig gefesselt. Elisabeth hat mich auf eine rasante Fahrt mit der Gefühlsachterbahn mitgenommen und mich von ihrer Geschichte, die ans Herz geht, überzeugt.

"Bleib hier. Werde mir nicht abermals unbekannt." ~ S.301 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen